Nachrichten-Archiv

1. August 2011 - A 10: Minister Vogelsänger stellt Pilotprojekt „Photovoltaik plus Lärmschutz“ für den Südring vor

Das bundesweite Pilotprojekt „Photovoltaik plus Lärmschutz“ wird in das Planfeststellungsverfahren zum achtstreifigen Ausbau des südlichen Berliner Rings zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam aufgenommen. Das hat Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Rainer Bomba, vorgestellt. Es ist Teil des Leuchtturmprojektes des Bundes zu Photovoltaikanlagen an Bundesfernstraßen. Das Konzept sieht vor, über Solaranlagen besseren Lärmschutz für Anrainergemeinden zu finanzieren. Das Investitionsvolumen wird auf über 20 Millionen Euro geschätzt.

15. Juni 2011 - Baubeginn B 96n auf Rügen

Bundeskanzlerin Merkel beim 1. Spatenstich

In Anwesenheit von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel fand am Mittwoch, den 15. Juni 2011, der feierliche Baubeginn des Abschnitts Altefähr — Samtens der B 96n Stralsund/Rügen statt. Auch Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering sowie der Verkehrsminister des Landes Volker Schlotmann wohnten dem Termin bei.

Die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH plant und baut als Vorhabenträger im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland sowie des Landes Mecklenburg-Vorpommern den Neubau der Bundesstraße 96n als „Rügenzubringer” von der A 20 östlich von Grimmen bis zur Ortsumgehung Stralsund und von dort nach Bergen auf Rügen. Die B 96n ist zwischen der A 20 im Bereich Grimmen (AS Stralsund) bis zur Anschlussstelle (AS) Altefähr der Insel Rügen bereits unter Verkehr.

6. Juni 2011 - A 71: Startschuss für Konzessionsausschreibung Autobahnraststätten "Thüringer Wald"

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Vergabe der Dienstleistungskonzessionen zum Bau und Betrieb der Tank­stellen und Raststätten an der Bundesautobahn A 71 — „Thüringer Wald­autobahn“ — bei Geraberg hat im Juni begonnen. Damit wird die Versorgung der Verkehrsteilnehmer auf der Autobahnverbindung zwischen Mitteldeutsch­land und Nordbayern (Schweinfurt, A 71 bzw. Coburg, A 73) weiter verbessert. Der Bau soll nach erfolgreichem Abschluss des Vergabever­fahrens 2012 beginnen.

Der Bund als Konzessionsgeber und das Land Thüringen möchten mit diesen Raststätten für eines der herausragenden Infrastrukturprojekte der deutschen Einigung — der Thüringer Waldautobahn — und den „Verkehrs­pro­jekten Deutsche Einheit“ insgesamt einen Erinnerungs- und Informa­tions­ort schaffen: Inmitten des Erholungs- und Wintersportgebiets um Oberhof und Zella-Mehlis und in unmittelbarer Nähe zur Kammquerung des Thüringer Waldes mit dem fast 8 km langen Rennsteigtunnel, weiteren Tunneln sowie spektakulären Brückenbauten sollen sich Reisende auf den Rastanlagen entspannen und dabei über eines der technisch und gestalterisch anspruchsvollsten Infrastrukturprojekte in Deutschland informieren können.

18. Mai 2011 - B 173n: Verlegung in Flöha - Gymnasiasten bringen Fußgängerbrücke zum Schwingen
Am Mittwoch, den 18. Mai 2011 wurde in Flöha (Sachsen) ein Sicherheitstest besonderer Art durchgeführt: Schülerinnen und Schüler des dortigen Samuel-von-Pufendorf-Gymnasiums leisteten Unterstützung, um das Schwingungsverhalten der von der DEGES geplanten neuen Fußgängerbrücke zu testen. Die Gymnasiasten überquerten die Brücke vom Spaziergängerschritt bis hin zum spitzensportlichen Sprint — zunächst in kleiner, dann in größerer Gruppe. Eine „Hüpfgruppe“ testete in der Brückenmitte das Schwingungsverhalten des Bauwerks. Bei verschiedenen Laufverhalten auf dieser Brücke wurden die Schwingungswerte aufgezeichnet, die daraufhin ausgewertet werden, ob Schwingungsdämpfer einzubauen sind, um die „Komfortgrenzwerte“ für Fußgänger einzuhalten. Der Brücke selbst schaden die Schwingungsamplituden im Zentimeterbereich nicht.
zurück  Erste ... 8 ... 23 ... 31  32  33  34  35 ... Letzte  weiter