Nachrichten-Archiv

12. Oktober 2012 - A 72: Baufortschritt im Plan

Der sächsische Verkehrsstaatssekretär Roland Werner hat sich am vergangenen Mittwoch persönlich über den Baufortschritt an der im Bau befindlichen rund 20 Kilometer langen Strecke der A 72 zwischen Rochlitz und Borna überzeugt. „Die höchstmögliche Qualität bei der Bauausführung und damit der höchstmögliche Sicherheitsstandard für die A 72 sind für den Freistaat vorrangig“, so Werner.

Seit Ende September bis Ende Oktober erfolgt zwischen Rochlitz und Frohburg auf einem ca. zehn Kilometer langen Teilstück der Betoneinbau. Das verbleibende Teilstück wird im Frühjahr 2013 betoniert. Der Abschnitt von Frohburg bis Borna ist durchgängig asphaltiert. Die Arbeiten wurden bereits im September 2012 abgeschlossen.

31. Juli 2012 - City-Tunnel Leipzig: Erste Zugfahrt für Besucher

Am vergangenen Wochenende konnten erstmals fast 3.700 Interessierte durch den sich noch im Bau befindlichen Tunnel fahren. Ein speziell für die Besucher hergerichteter Arbeitszug pendelte am Samstag und Sonntag zwischen Hauptbahnhof und Bayerischem Bahnhof. Die Besucher erhielten so einen Einblick in das aktuelle Baugeschehen und den erreichten Arbeitsstand.

Der City-Tunnel Leipzig unterquert das Zentrum der Messestadt vom Bayerischen Bahnhof über die Stationen Wilhelm-Leuschner-Platz und Markt bis zum Hauptbahnhof. Durch ihn wird das Nahverkehrssystem neu geordnet und die Anbindung der gesamten Region an die Stadt verbessert: Alle Nahverkehrslinien werden in dem neuen Tunnel gebündelt. 

26. Juni 2012 - A 71: Baubeginn der Brückenbauwerke — Minister Carius besucht südlichen Abschnitt von Sömmerda bis zur B 85

Der Bau aller Brückenbauwerke im Abschnitt der A 71 bei Sömmerda hat begonnen. Die Trasse lässt sich bereits deutlich erkennen. Davon überzeugte sich am Montag der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius vor Ort.

„Alle Brückenbauwerke des letzten Teilabschnitts der A 71 sind inzwischen im Bau. Das so wichtige Fernstraßenprojekt macht Fortschritte“, so Minister Carius. „Wenn die A 71 Ende 2014 durchgängig befahrbar ist, dann sind wir endgültig Deutschlands schnelle Mitte. Davon profitieren der Verkehrs- und Wirtschaftsstandort Thüringen und insbesondere der Landkreis Sömmerda. Denn ein leistungsfähiges Fernstraßennetz schafft Mobilität, Wachstum und sichere Arbeitsplätze.“

18. Juni 2012 - B 101n: Wildbrücke in Holzbauweise montiert
Am Wochenende wurde über die B 101 bei Luckenwalde eine Grünbrücke in Holzbauweise montiert. Die Bundesstraße verbindet Südbrandenburg mit der A 10, dem „Berliner Ring“, und wird im Streckenabschnitt von Luckenwalde bis zum Autobahn-Anschluss bei Ludwigsfelde vierstreifig erweitert. Von Trebbin nach Luckenwalde wird im Bereich der Ortslage Wiesenhagen mit einer Grünbrücke der Wildwechsel überführt. Das Bauwerk ist 40 m lang, hat eine Stützweite von 32 m und überbrückt mit einer lichten Höhe von max. 7,50 m die vierstreifige Bundesstraße. Der Überbau ist in Holzbauweise mit Brettschichtholz-Bindern und Brettsperrholzplatten aus Lärchenholz konstruiert. Das statische System bildet ein Dreigelenkbogen mit Stahlgelenken auf den Widerlagern und im First. Dies ist die zweite Grünbrücke in Holzbauweise, die die DEGES errichten lässt. Die erste befindet sich an der Bundesstraße B 96n (Rügenzubringer) zwischen der A 20 östlich von Grimmen und der Hansestadt Stralsund. Die Erfahrungen und Weiterentwicklungen ...
zurück  Erste ... 1 ... 16 ... 24  25  26  27  28 ... Letzte  weiter