Nachrichten-Archiv

30. Januar 2014 - A 7: Verträge zum Umbau der Langenfelder Brücke unterschrieben

Ab Frühjahr 2014 wird die sechsspurige Langenfelder Brücke im Verlauf der A 7 in Stellingen unter laufendem Verkehr umgebaut und bis 2018 achtspurig neu errichtet.

Am Donnerstag wurden in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation die Verträge zwischen der DEGES, Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH und HOCHTIEF unterzeichnet. Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof: „Abbruch und Neubau der Langenfelder Brücke ist eines der technisch anspruchvollsten Einzelprojekte beim Ausbau der A 7. Neben dem Verkehr auf der Autobahn muss auch der Bahnverkehr darunter während der Bauzeit gewährleistet sein. Der Bund hat allein für diese Maßnahme 80 Mio. Euro bereitgestellt.“

Bernd Rothe, Bereichsleiter bei der DEGES: „Die Langenfelder Brücke macht den ersten sichtbaren Auftakt zum Ausbau der A 7. Neben einer jeweils aktuellen Information für Verkehrsteilnehmer und Anlieger über alle Vorgänge des Baus und der Verkehrsführung ist vor allem ein ausgeklügeltes Baustellenmanagement von hoher Bedeutung. Mit der Arbeitsgemeinschaft A 7 Langenfelder Brücke wurde ein im großen Brücken- und Straßenbau erfahrenes und kompetentes Unternehmen beauftragt.“

16. Dezember 2013 - B 96: Offizielle Verkehrsfreigabe der Westtangente Bautzen

Die neue Westtangente der Bundesstraße 96 entlastet seit Montag den Verkehr in Bautzen. Sie wurde von dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Jan Mücke, dem Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlok sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Bautzen Christian Schramm feierlich freigegeben.

„Dass dieser Verkehr künftig nicht mehr mitten durch Bautzen führt, bedeutet mehr Lebensqualität und Sicherheit für die Innenstadt“, so Mücke. Der sächsische Wirtschafts- und Verkehrsminister sieht durch die bessere Verkehrsanbindung eine Stärkung der Attraktivität Bautzens und seines südlichen Umlandes als Wirtschaftsstandort. Zudem verbessert sich die Erreichbarkeit des Bautzener Südens und der Tschechischen Republik aus Richtung Hoyerswerda.

14. Dezember 2013 - CTL: Feierliche Freigabe mit 20.000 Gästen
Am Samstag, den 14. Dezember, wurde der City-Tunnel Leipzig feierlich für den Verkehr freigegeben. Mit dabei: Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, der Vorstandsvorsitzenden der DB AG Rüdiger Grube und der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hob die Bedeutung des Tunnels für den Nah- und Regionalverkehr im Großraum Leipzig hervor: „Mit dem Tunnel wird der bald hundert Jahre alte Plan einer Direktverbindung zwischen den beiden Kopfbahnhöfen in Leipzig Wirklichkeit. Die Fahrzeiten werden dadurch erheblich verkürzt und der Nahverkehr noch besser mit dem Fernverkehr verknüpft. Durch den Tunnel entstehen neue, attraktive Verbindungen für die Menschen in Leipzig und Umgebung. Das wird auch zu weniger Staus auf den Straßen führen.“

14. November 2013 - CTL: Station Wilhelm-Leuschner-Platz erhält Architekturpreis
Am Mittwoch, den 13. November erhielt die Station Wilhelm-Leuschner-Platz des City-Tunnel Leipzig den Architekturpreis der Stadt Leipzig zur Förderung der Baukultur 2013. Gemeinsam mit dem Architekten Max Dudler nahm Sven Morlok, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr als Bauherr die Auszeichnung persönlich entgegen. Das Projektmanagement für den Tunnelbau, den Rohbau und Ausbau der Stationen liegt bei der DEGES.

„Die Station Wilhelm-Leuschner-Platz hat diesen Preis verdient. Sie ist nicht unumstritten, und das ist auch gut so. Denn nur was Aufsehen erregt und streitbar ist, kann einzigartig — und ausgezeichnet — sein“, so Minister Morlok über die Entscheidung der Jury. „Jede Station des City-Tunnels hat ihr ganz eigenes Gesicht, ihre eigene, hochwertige Gestaltung und einen individuellen Charakter. Viele U-Bahn-Stationen in anderen Metropolen sind im Gegensatz dazu triste Zweckbauten. Das hat Leipzig anderen Städten ab dem 15. Dezember voraus, wenn wir mit dem City-Tunnel in Betrieb gehen. Der City-Tunnel bereichert neben seinem verkehrlichen Nutzen auch das Leipziger Stadtbild.“

zurück  Erste ... 14 ... 22  23  24  25  26 ... 34 ... Letzte  weiter